© MSC-Wiesenbach e.V. 1985,   letzte Aktualisierung: 14.09.17  
oldtimer Startseite Aktuelles Enduro Strasse Oldtimer Mountainbike Galerie Kontakt Ueber uns
Oldtimerausfahrt 2017 Teilnehmer: Albe (Tourenleiter) Max, Jochen, Fritz, Erwin, Zippo, Fips, Hans Kaiser, Hans Polster, Kesi Prospekt Manfred Glogger (nur bis Landeck – musste danach wieder nach Hause) Abfahrt Donnerstag, 27.07.2017, 06.40 Uhr bei Fips. Trotz miserabler Wetterprognose  (vom Vorabend) war alles bestens (kein Regen) Bereits beim Baywa-Kreisverkehr in Krumbach hat sich die Gruppe verloren, da Fritz als Letzter  beim Abbiegen nicht auf die Nachfolgenden gewartet hat (Grundregel der Tourenfibel)) Fahrstrecke: Oberegg, Pfaffenhausen, Obergünzburg, Kraftisried, Oberjoch, am Oberjoch mussten wir Regenkombi anziehen – jedoch nicht wegen Regen, sondern wegen der Kälte (nur ca. 5 Grad). Gaichtpass, Hantenjoch, Imst, Pitztal/Werz, Pillerhöhe (Versuch) Wegen Teerarbeiten (richtig Asphaltierungsarbeiten) mussten wir wieder umdrehen Zurück Imst, Landeck. Mittagessen  (Kesi setzt sich auf Stuhl, der in sich zusammenklappt) Richtung Reschen, Abzweigung in die Schweiz bei St. Martina, Flüela, Davos, Thusis Glaspass – Berggasthof Beverin bei Willi. Ankunft 16.30 Uhr – 397 km, keine Panne, kein Regen!!!!!!!! Begrüßungsbier 22.50 Uhr – Erwin „Ich hatte heute gar keine Lust auf Kurven, ich war vor Kälte „gschter“ 23.00 Uhr – Spezialist (anderes Wort für Ossi - HanPo) entert den Tisch – von Fips eingeladen, was er kurz danach bereits bereute. Ossi – Fips hat ChangJang Spezialist – Tourenleiter für „Nordlichter“, er zeigt wie man richtig Kurven fährt. Bla bla bla!!!! Fährt BMW K 1600 GTL – hat noch kein Unterbodenlicht Ossi macht Sprüche, wie lange er schon zu Willi kommt – darauf Zippo: „Ich war schon bei Willi, da waren die Grenzen (DDR) noch zu. Ossi Aussprüche zu Zweitakter: Schnäpperle, Zwiebacksäge HanPo: Früher waren meine Knochen gelenkig, nur einer steif, heute sind alle Knochen steif, nur einer gelenkig Willi: was heißt:  Kawasaki:  Kaum anzunehmen, was an Schrott alles käuflich ist Honda:  Habe ohne nachzudenken angeschafft BMW:  Bei Mercedes weggeworfen Irgendwann hat der Ossi dann auch eingesehen, dass er bei uns fehl am Platz ist und ging ins Bett. Zur Abfahrt ins Tal mit seiner BMW K 1600 GTL am nächsten Tag ist er dann nicht erschienen??? Ende gg. 01.00 Uhr Freitag: Nach tollem Frühstück Abfahrt bei Willi gg. 09.30 Uhr – Wetter bedeckt, trocken Glaspass, Albula, Bernina, Livinio (Mittagessen) Eira, Bormio, Gavia, Tonale, Cis, Ultental/Greitwies bei Irmgard. Ankunft: 17.30 Uhr, 300 km, keine Panne, kein Regen!!!! BMW GS am Gavia gejagt bis zur Aufgabe – wenig Verkehr (Trotz Ferienbeginn) – super Tag 19.15 Uhr: Ankunft von Helmut und Michl 19.45 Uhr: Geggse und Steffe 20.00 Uhr Volker und Philipp 23.20 Uhr – Fips ist nicht mehr „textsicher“ 23.35 – Erwin wird immer „aggressiver“ 23.40 Michl geht ins Bett – Helmut und Albe fehlen schon seit 22.45 Uhr Ende gg. 03.00 Uhr – bis auf Volker. Der startet gg. 05.00 Uhr seine Maschine und macht ein „Späßle“ Samstag: 08.00 Uhr Frühstück 09.25 Uhr Abfahrt (bis auf Volker, der hat noch das „Liegen“) 09.40 Uhr – tanken in Lana 1. Schrauben an Helmuts DKW  - Bremshebel fest/Bremse fest – Reparatur mit Draht, Kabelbinder und Gummi 10.00 Uhr – 5 km vor Vöran – 2. Schrauben an DKW – Auspuff lose – bekanntes Problem Dabei wird Schaden an Fritz seiner BMW festgestellt – Schelle/Ring um Hardy- Scheibe ist gebrochen und fehlt. Provisorium mit großer Schlauchschelle, die an Verkehrszeichen abmontiert wurde. 10.30 Uhr Fips fährt weiter nach Vöran um entsprechende Werkstatt etc. ausfindig zu machen. Hat dort Metallbaubetrieb Robert Alber ausfindig gemacht. Weiterfahrt nach Vöran. An Kirche wird 3. Mal an Helmuts DKW geschraubt – Vergaserprobleme Derweil wird die BMW von Fritz zerlegt – passende Metallscheibe wird aus Rohr gedreht und auf die Hardy-Scheibe geklopft/gepresst. 13.00 Uhr – BMW läuft wieder!!!!! Mittagessen im Gasthof in Vöran – Fips hat seine BMW R17SS an hitchingpost vor dem Lokal angelegt. 13.40 Uhr Weiterfahrt – Jenesien Richtung Penserjoch, Ritten, Barbian, Kastelruth, Völs, Steineck, Untereggerhof Ankunft 16.45 Uhr, 160 km 4. Mal Schrauben an der DKW – Kundendienst  - Gaszug gerissen Volker kommt nach! gg.  03.00 Uhr Ende Zuvor wird NSU Max noch „dekoriert“ von Fips und Geggse Starkregen – auf dem Boden liegende Schläfer konnten gerade noch vor dem Regen geweckt und in Sicherheit (Biertisch) gebracht werden. 07.00 Uhr – Hans K.  fällt von der Bank!!!! 08.00 Uhr Frühstück 09.00 Uhr Rückfahrt Steineck, alte Brennerstraße(I), Brenner, alte Brennerstraße (Ö), Innsbruck Helmut Fritz und Kesi haben die Gruppe verloren sind weiter den Zirlerberg hoch (Kontaktaufnahme mit dem Rest). Weiterfahrt über Garmisch, Ettaler Sattel, Landsberg, Mindelheim zu Claudio in Breitental (16.10 Uhr) Abschiedsbier! Große Gruppe fuhr über Zirl, Telfs, Imst, Hantenjoch, Gaichtpass, Oberjoch nach Bleichen zu „Mina“ – Ankunft 18.15 Uhr Es waren wieder vier super Oldtimertage. Großer Dank an Albe, der die tolle Tour ausgearbeitet und angeführt hat. Ich freue mich bereits wieder auf die Oldi-Tour 2018!!! Euer Chronist Kesi
Oldtimer